Zackel-Schaf

Zackel-Schaf

Verbreitung: Ungarn
Nahrung: Gras, Kräuter, Äste
Größe: 40 – 70 kg
Gewicht: 40 – 50 kg
Tragzeit: 150 Tage
Wurf: 1 – 2 Junge
Lebenserwartung: 12 Jahre
Wollmenge: 2- 3 kg im Jahr


Ungarische Zackelschafe gibt es bereits seit rund 5000 Jahren, damit zählt sie zu den ältesten Hausschafrassen.

Besonders markant sind die schraubenförmigen zu beiden Seiten des Kopfes V-förmig abgehenden Hörner, die bei den Böcken bis zu einem Meter lang werden können.

Ihr langes, zotteliges Fell machen diese Schafrasse unverwechselbar. Die dichten Wollhaare der Zackelschafe schützen die Tiere im Winter vor Kälte und im Sommer vor Überhitzung. Die Oberhaare liegen dachziegelartig übereinander und verhindern, dass Regen, Schnee aber auch Sand durchdringen.

Diese Rasse ist vielseitig von Vorteil für uns Menschen:
Wir erhalten sowohl Wolle, als auch Fleisch und Milch von diesen Tieren. Obwohl mit der Erfindung der Kunstfaser Schafe als Wolllieferanten an Bedeutung verloren haben, werden wirkliche Qualitätsprodukte bis heute nur aus echter Schafwolle hergestellt.

Zur Haltung der Schafe reichen selbst minderwertige Grenzertragsböden aus, die von keiner anderen Tierart genutzt werden können.